Loading color scheme

Schloß
Zertifikat
7. Großenhainer Stadtuhr
Nr. 1 / 100

Titangehäuse, 50 m wasserdicht, Mineralglas, Schweizer Qualitäts-Quarzwerk, vergoldete Krone sowie vergoldete Lederbandschließe

Anlässlich der 3. Sächsischen Landesgartenschau in unserer Kreisstadt Großenhain präsentieren wir Ihnen unsere 7. Großenhainer Stadtuhr in limitierter Auflage. Sie zeigt das Großenhainer Schloss. 1289 Erwähnung des Schlosses als eines der wichtigsten in der Hayner Pflege. Im 13. Jahrhundert Errichtung des Bergfrieds als freistehender Turm, 1429 Belagerung durch Hussiten nicht eingenommen!, 26. Juni 1540 Zerstörung durch Stadtbrand, bis 1557 Wiederaufbau auf Befehl Kurfürst August, 1642 Belagerung und Verwüstung durch die Schweden 30jähriger Krieg, 8.Juni 1744 durch größten Stadtbrand Großenhains beschädigt, bis 1836 Brauerei, Holzhof Besitzer Gebrüder Eckhardt, 1836 Einbau von Dampfmaschine, dadurch Bau einer Fabrikesse im Schlossturm, 1. Juli 1951 VEB Ofenbau Großenhain zieht ein. 1965 geht VEB Stema Großenhain in das Grundstück, 1968 Großteil des Daches bei Sturm abgehoben, 10. April 1969 Sprengung Fabrikesse, 3. März 1998 Großenhain erhält Zuschlag zur Durchführung der 3. Sächsischen Landesgartenschau 2002. 1. April 1998 die Stadt Großenhain kauft das Schloss, alle Nebengebäude werden abgerissen, Frühjahr 1999 Stadtrat beschließt einstimmig den Ausbau der Schlossanlage zu einem Kulturzentrum. Und nun sehet: Was ist nur Wunderbares daraus entstanden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen